19.–22.03.2018 & 05.–09.11.2018

Meditationsleiter-Ausbildung

  • Datum, Zeit, Ort:
    Modul 1: 19.-22.03.2018, jeweils 10 – 16 Uhr,
    Yoga Sky, Am Tempelhofer Berg 7D, 10965 Berlin
    Modul 2: 05.-09.11.2018, Beginn Montag 10.30 Uhr, Ende Freitag 13.30 Uhr,
    Rosenwaldhof, Bergstraße 2, 14550 Groß Kreutz (Havel)
  • Lehrer & Dozenten: Katharina Middendorf, Ralf Sturm, Anna Trökes
  • Zertifikat:Zertifikat zum nivata® Meditations-Leiter
  • Teilnehmer: für jeden offen
  • Preis: 998€ Frühbucher

Anrede

Vorname *

Nachname *

Firma

E-Mail-Adresse *

Telefonnummer *

Mobilnummer *

Straße, Hausnummer *

Postleitzahl *

Ort *

Land *

Geburtsdatum *

Preis

Anmerkungen (Feld)

Ich möchte Neuigkeiten von nivata erhalten.

Ich stimme den AGBs zu.

* Pflichtfeld

Trotz ihrer großen Popularität in Medien und Ratgebern, sowie ihrer mittlerweile sehr umfassenden wissenschaftlichen Erforschung, ist Meditation in Europa immer noch eine Art „Randerscheinung“ des Yoga. Dabei ist das Hatha-Yoga ursprünglich nur entwickelt worden, um den Übenden auf die Meditation vorzubereiten. Warum denken immer noch so viele Menschen: „Ich kann nicht meditieren“?

Die Ausbildung zeigt, warum die Abbrecherquote bei Meditation bei über 80 Prozent liegt und wie du lernen kannst dabei zu bleiben und andere anzuleiten ebenfalls nicht das Handtuch zu werfen.

In der Fortbildung Meditation (Modul 1) lernst Du Meditationstechniken aus dem Buddhismus und Yoga und ihre Vorbereitungen kennen, üben und anzuleiten.
In der Stillen Woche (Modul 2) praktizierst du die erlernten Techniken intensiv. Es gibt dabei angeleitete Meditationen, Yoga, Zeiten der Stille (Vipassana) und eine persönliche Begleitung durch die Ausbilder (Einzeltermine).

Katharina Middendorf und Ralf Sturm führen durch die Ausbildung. Beide sind ausgebildet in buddhistischen und yogischen Meditationen und verfügen über eine langjährige Meditations- und Unterrichtspraxis. In Modul 1 unterrichtet darüber hinaus Gastlehrerin Anna Trökes zum Thema „Mitgefühl, Liebende Güte, Mitfreude, Gleichmut“.

Die Ausbildung richtet sich an Yogalehrer, die Meditationen anleiten möchten, Yogaschüler, die ihre Meditationspraxis beginnen oder vertiefen möchten und Menschen in Heilberufen, die mehr über Meditation als Entspannungs- und Selbstwahrnehmungsverfahren (z.B. MBSR, MBCT) lernen möchten.

In der Ausbildung lernst Du:

• Achtsamkeits-Meditationen aus dem Buddhismus
• Visualisierungs- und Konzentrationstechniken aus dem Yoga
• Grundlagen des Unterrichtens von Meditationen
• Haltung von Mitgefühl und Selbstmitgefühl in der Meditation
• Yoga der Verbundenheit (Die Brahmaviharas von Patanjali)

Nach der Ausbildung kannst Du:

• Deine eigene Meditationspraxis aufbauen
• Schwierigkeiten während der Meditation erkennen
• die eigene Abbruchquote senken
• Mediationen gezielt und ausgewählt anleiten
• Schülern zeigen, wie man mit Schwierigkeiten umgeht